Lasertag

Lasertag

Keine Gewalt oder es knallt! Lasertag: abgefahrener Techno-Freizeit2.0-Sport- Spaß. Witziger Weise mit Laufverbot.

Lasertag ist im Grundgenommen „Fangen spielen“ in einer viel zu dunklen Räumlichkeit mit fragwürdiger Dubstep Musik. Der dezente Unterscheid ist, dass die Gegner nicht berührt werden müssen, sondern mit einem Lasergerät „getaged“ werden. Spaß beiseite: Man rennt rum und knallt sich mit sogenannten Predators ab. Fuck yeah!

Lastertag in Hildesheim #mainrockets


Schade, dass in unseren 50 Minuten, für gefühlte 34.234$, das Briefing des Lasergurus vor Ort integriert war, denn so richtig starten konnten wir dann nur die letzen 20 Minuten beim Dominationmatch. Klingt komisch aber Ziel war, eine kleine Box zu beschießen … ich meine zu taggen … die leuchtete mit etwas Glück in entsprechenden Teamfarben. Ein uriger Einfall war auf jeden Fall, den Spielern rund 4.424 Leben zu geben, bevor sie Tod sind … ich meine ausscheiden. So konnte jeder Spieler mit etwas Geschick aus der Homebase los laufen, die Box taggen und wieder zurück kommen um sich wieder aufzuladen. Zum Glück sind wir nicht die hellsten und haben das erst in den letzten fünf Minuten heraus gefunden.

Die abgefahrene Dubstep Musik sorgte dafür, dass man seine Shoots zählen musste um zu merken, wann die Waffe … ich meine der Tagger… leer war. Macht aber bei gefühlten 22.549 Schüsse … ich meine Taggs… auch kaum was.

Aber Spaß beiseite: Lasertag macht echt Fun und die Kosten – gefühlt haben wir mit der Gruppe mehrere Kleinwagen gekauft – haben sich gelohnt. Unsere Empfehlung:

  • mind. 10 Personen
  • keine Zeitverschwendung mit Jeder gegen Jeden
  • Am besten vorher Teams festlegen
  • Teams auf jeden wechseln
  • wenig Leben programmieren lassen
  • keine Wiederbelebung
  • Laufverbot ignorieren
  • Rückendeckung
  • länger als 60 Minuten einplanen
  • Sportsachen anziehen
  • Den Abend vorher nicht zu viel trinken

 Eindrücke

Reloaded
Reloaded
Shoot
Shoot
Domination
Domination
Teammatch
Teammatch
Lagebesprechung im HQ
Lagebesprechung im HQ
Lasertag in Hildesheim
Lasertag in Hildesheim
a
Briefing

Inzwischen gehören wir ja sozusagen zu den absoluten Lasertag-Local-Heroes (fuck yeah) und können jedem nur empfehlen den Spaß mal mitzumachen. Im Grunde kann jeder mitmachen und die Schmerzen halten sich generell in Grenzen. Es gibt absolut nichts, was gegen eine entspannte Runde Lasertag spricht. Im Gegenzug zu Paintball kommt man günstiger und mit weniger blauen Flecken weg. Adrenalin gibt es dennoch ein wenig, solange man sich entsprechende Ziele setzt.

Durchaus positiv ist natürlich auch der sportliche Aspekt: Man kommt bei der Nummer gut ins Schwitzen. Zu erwähnen ist, dass unser Sergeant Downahoe den Abend vorher bis 7.00 Uhr morgens durchgezecht hat und dennoch antreten konnte. Witziger Weise war die „Domination Box“, welche das ein oder andere Mal tödliche Strahlung verschießt im Ranking besser als er. Aber hey: Dabei ist alles.

Bei Interesse findet ihr hier nochmal den offiziellen YT Channel des Anbieters. Wir für unseren Teil empfehlen den Spaß weiter und freuen uns über eure Meinungen, GoPro oder SJ4000 Videos oder eine richtig fetzige, miese Diskussion zu dem Thema.  Um einen Blick in die Zukunft die die Variationen des Lasertag zu werfen sollte das folgende unterstrichende Wort angeklickt werden. Wir freuen uns auf ICombat in Berlin.

About the Author

Leave a Reply